1. Home
  2. Docs
  3. TheraPsy Dokumentation
  4. 12 Gruppenpraxislösung & Cloudspeicher
  5. 12.3 Einrichten des Cloud-Speichers

12.3 Einrichten des Cloud-Speichers

Sollten Sie beim Konfigurieren des Cloud-Speichers Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte. Die untenstehende Anleitung erscheint komplizierter als es ist, da viele Eck-Szenarien berücksichtigt wurden. 

Um auf die Daten von TheraPsy von mehreren PCs zugreifen zu können, müssen diese an einem zentralen Ort gespeichert werden. Dazu muss jeder dieser PCs über ein Netzwerk Zugriff auf diese Daten haben. Es wird also eine Cloud oder ein eigener Server benötigt.

Folgende Schritte müssen befolgt werden:

  1. Datenspeicherort definieren: Sie können eine installierte Cloud-Lösung verwenden, einen eigenen Server verwenden oder die Daten auf einem externen lokalen Speichermedium speichern lassen. Hier in allen Fällen ein Pfad für TheraPsy kopiert.
  2. TheraPsy konfigurieren: Jetzt wird der vorhin kopierte Pfad verwendet um TheraPsy zu konfigurieren.

12.3.1 Speicherort definieren und vorbereiten

12.3.1.1 Installierter Cloudanbieter

Die Daten von TheraPsy in einer Cloud (wie Google Drive oder Dropbox) zu speichern ist die einfachste Methode um von mehreren PCs auf die TheraPsy Daten zuzugreifen. Dafür wird lediglich ein lokaler Ordner benötigt, welcher mit einer installierten Cloudlösung synchronisiert ist. Kopieren Sie den Pfad zum Cloud-Ordner.

12.3.1.2 Normaler Computer als Server verwendet

Die Daten von TheraPsy können auch auf einem eigenen Server gespeichert werden. Ein eigener Server kann z.B. ein Windows Rechner sein, welcher dauerhaft eingeschaltet ist. Bei dauerhaft eingeschaltenen Computer ist es wichtig, dass das Netzwerk so konfiguriert ist, dass Ihr Server von anderen PCs in diesem Netzwerk gefunden werden kann:

Wenn der Server nicht immer im selben Netzwerk wie die PCs mit TheraPsy ist, muss eine VPN-Verbindung genutzt werden (zB. bei zwei unterschiedlichen Praxen ohne einem geteilten Netzwerk).

Ordner freigeben

Erstellen Sie auf dem Server einen Ordner, in dem die Daten von TheraPsy abgelegt werden sollen. Dieser kann grundsätzlich überall auf dem Computer liegen. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf diesen Ordner und dann auf “Eigenschaften” (Normalerweise sieht dieses Kontextmenu anders aus. Die “Eigenschaften” Option ist aber immer ganz unten zu sehen):

Klicken Sie dann im Reiter “Freigabe” auf “Freigabe…”

Bestätigen Sie das Freigeben mit einen Klick auf “Freigabe”

Anschließen kann der Pfad für das Zugreifen der anderen PCs hier abgelesen werden. Dieser Pfad ist wichtig und wird beim nächsten Schritt benötigt.

12.3.1.3 Serveranlage

Universitäten oder andere große Institute haben meist einen eignen Server um Daten verfügbar zu machen. Dieser kann auch in TheraPsy eingebunden werden. Die Einbindung hängt von der verwendeten Serverlösung ab. Die folgende Anleitung versucht dies so einfach wie möglich zu erklären.

1. Ordner erstellen

Erstellen Sie am gewünschten Ort auf Ihrem Server einen Ordner. Alle Daten werden in diesem Ordner gespeichert. Dieser Ordner kann grundsätzlich überall auf dem Server liegen. Wichtig ist nur, dass alle TheraPsy Nutzer, welche auf die Daten Zugriff benötigen, die nötigen Rechte haben um auf diesen Ordner zuzugreifen.

2. Ordner freigeben

Normalerweise müssen diese Ordner nicht mehr freigegeben werden. Falls doch, kontaktieren Sie bitte Ihre IT-Abteilung.

3. Zugriff checken und Pfad kopieren

Es sollte Zugriff auf den Ordner am Server von Ihrem Computer und Ihrem Benutzer aus in einem Windows-Explorer Fenster möglich sein. Eventuell müssen dazu VPNs gestartet werden um diesen Zugriff zu ermöglichen.

Wenn Zugriff über ein Windows-Explorer Fenster möglich ist, navigieren Sie zum erstellten Ordner und öffnen diesen. Kopieren Sie dann den im Explorer angezeigten Pfad.

12.3.1.4 Externes Speichermedium

Erstellen Sie einen Ordner auf dem USB Stick oder der Festplatte in dem die Daten gespeichert werden sollten. Kopieren Sie den Pfad zum Ordner.

12.3.2 TheraPsy konfigurieren

In TheraPsy in den Einstellungen unter “Gruppenpraxis & Cloudspeicher” ist folgende Oberfläche zu finden:

Der vorhin kopierte Pfad der ausgewählten Speicher-Methode muss jetzt hier rein kopiert werden. Alternativ kann über die Schaltfläche links neben dem Speicher butten “…” zum Ordner hin navigiert werden. Ein Klick auf “Speichern” übernimmt die Einstellungen. TheraPsy schließt sich daraufhin automatisch um die Änderungen zu übernehmen. Beim nächsten Start wird der neue Speicherpfad verwendet.

Ordner mit Authentifizierung

Sollte der ausgewählte Pfad eine Authentifizierung benötigen wird TheraPsy um einen Benutzernamen und ein Passwort fragen. Diese Daten werden verschlüsselt gespeichert. Aufgrund der Funktionsweise von Windows, wird TheraPsy nicht nach der Anmeldeinformation fragen, wenn diese bereits vorhin im Windows-Explorer eingegeben wurden. Leider haben wir aktuell keine Möglichkeit in diesem Fall herauszufinden ob es Anemeldedaten benötigt. Wenn in diesem Fall nicht nach den Anmeldedaten gefragt wird, kann sich TheraPsy trotzdem mit dem Ordner verbinden, da der aktuell angemeldete Windows-Benutzer die Freigabe schon hat. Möglicherweise ist diese Freigabe nach dem nächsten Neustart von Windows nicht mehr vorhanden.

In diesem Fall muss man einfach TheraPsy starten, wobei TheraPsy sich beklagen wird, dass es keinen Zugriff auf das Netzwerk hat. Man kann dann die Cloud-Konfiguration löschen lassen und TheraPsy neu starten. Wichtig: Die Daten auf dem Ordner werden nicht gelöscht. Es gehen keine Daten verloren. Sobald TheraPsy wieder gestartet ist, den selben Pfad in den Einstellungen angeben und auf “Speichern” klicken. TheraPsy wird jetzt nach den Anmeldedaten fragen und diese hinterlegen, sodass dies in Zukunft nicht mehr nötig ist.

TheraPsy sollte nun vollständig für die Verwendung eines Servers konfiguriert sein.

Wie können wir helfen?